Geschichte

Die Geschichte von „Taxi in Rosenheim“ haben wir hier für Sie chronologisch zusammengestellt. Seit 1968/1969 ist die Geschichte von Taxi Rosenheim auch die der Funktaxi-Zentrale Edelweiss e.G.

1. Mai 1909[Mehr Info][schließen]

Johann Neumaier war es, der das Wagnis einging, seinem „Lohnkutschergeschäft“ eine Autotaxe anzugliedern. Am 1. Mai 1909 fuhr er das erste mal zum Taxistand am Bahnhof.
Zwischen Schäsen und Landauern liess er sich mit seinem Opel “ Tarag “ von seinen Fiakerkollegen bewundern.
Leider dauerte es fast ein halbes Jahr bis das neue Verkehrsmittel angenommen wurde.

Ein Rosenheimer Geschäftsmann, dem er eine billige Fahrt nach Bad Aibling anbot, winkte entsetzt ab: „Was würden denn die Leute sagen, wenn ich mit einem Auto ankommen würde!“

1939[Mehr Info][schließen]

Bis zum Krieg fahren in Rosenheim 7 Taxiunternehmen mit Kraftdroschken

1945[Mehr Info][schließen]

Nach Kriegsende müssen schwere Zeiten mit Benzinmangel, Ersatzteilsorgen u.v.m. überwunden werden. Zum Teil muss sogar wieder auf Pferdefuhrwerke zurückgegriffen werden. Für die amerikanische Besatzungsmacht werden die sog. Exporttaxen (E.T.) zugelassen, die später zu den Normaltaxen eingegliedert werden. Das hat zur Folge, dass eine Überbesetzung an Taxen entsteht.

1968/1969[Mehr Info][schließen]

16 Unternehmer gründen die „Funktaxigenossenschaft Edelweiss“. 1969 wird die Taxizentrale Edelweiss e. G. am Schlossberg in Betrieb genommen.

1974[Mehr Info][schließen]

Wird die Zentrale in die Heilig-Geist-Str. verlegt. Ein zweiter Taxistandplatz wird von der Stadt Rosenheim am Max Josefs Platz eingerichtet.

1986[Mehr Info][schließen]

Die Zentrale wird in die Nikolaistr. 10 verlegt.

1989/1991[Mehr Info][schließen]

Das Linientaxi wird 1989 eingeführt und 1991 zum Anruflinientaxi erweitert.

1993[Mehr Info][schließen]

Das neukonzipierte AST-Taxi löst das Anruflinientaxi ab und besticht durch Service und Leistung.

1997[Mehr Info][schließen]

Am 1. August 1997 nimmt die Funktaxi-Zentrale Edelweiss den Betrieb in der neuen Zentrale an der Tegernseestr. 5 auf. Mit ausgefeilter Kommunikationstechnik zählt Edelweiss bereits damals zu den modernsten Taxizentralen.

1999[Mehr Info][schließen]

Am 1. Oktober erfolgt die Einführung des Airport-Taxi-Service (Flughafentransfer).

2000[Mehr Info][schließen]

Der Fahrdienst für Behinderte in der Stadt Rosenheim wird eingeführt. Ab sofort können auch Rollstuhlfahrer sitzend im Rollstuhl (NichtUmsetzbarerRollstuhl) transportiert werden.

2008[Mehr Info][schließen]

Einführung und Inbetriebnahme der GPS-gestützten Vermittlungssoftware für das Anrufsammeltaxi, AST, in Zusammenarbeit mit der Telenet AG Rhein-Main und den Stadtwerken Rosenheim (SWRO).

2012[Mehr Info][schließen]

Umzug in die neue Taxizentrale in der Klepperstraße am Bahnhof, Südausgang.

Einführung und Inbetriebnahme der neuen GPS-gestützten Vermittlungssoftware USERSoft in der Zentrale.

2013[Mehr Info][schließen]

Inbetriebnahme der neuen Vermittlungstechnik in allen Taxen. Erweiterung des AST-Verkehrs in Stephanskirchen: Das AST-Taxi fährt nun NEU auch unter der Woche ganztags / tagsüber.

2014[Mehr Info][schließen]

Übernahme der Funktaxi Kolbermoor.