1. Mai 1909

Johann Neumaier war es, der das Wagnis einging, seinem „Lohnkutschergeschäft“ eine Autotaxe anzugliedern. Am 1. Mai 1909 fuhr er das erste mal zum Taxistand am Bahnhof.
Zwischen Schäsen und Landauern liess er sich mit seinem Opel “ Tarag “ von seinen Fiakerkollegen bewundern.
Leider dauerte es fast ein halbes Jahr bis das neue Verkehrsmittel angenommen wurde.

Ein Rosenheimer Geschäftsmann, dem er eine billige Fahrt nach Bad Aibling anbot, winkte entsetzt ab: „Was würden denn die Leute sagen, wenn ich mit einem Auto ankommen würde!“